Mit ‘hauser’ getaggte Beiträge

Buttersegnung, Fußwaschung und Lichterlöschung
Armenien ist das älteste christliche Land der Erde. Karfreitagsgottesdienste leiten das
wichtigste Fest des Kirchenjahres ein. Höhepunkte der Osterfeierlichkeiten sind die
Buttersegnung, feierliche Fußwaschungen und die Lichterlöschung. Zu den Kirchen, die
während der Ostertage bei der von Hauser Exkursionen angebotenen Reise besucht
werden, zählt auch die Kathedrale von Echmiadzin, Zentrum der Armenischen
Apostolischen Kirche.

Klöster, Kreuzsteine und malende Mönche
Der Wallfahrtsort Khor Virap ist eng mit dem Namen Grigor des Erleuchters verbunden.
301 bekehrte er König und Fürsten zum Christentum. Daraufhin wurden die traditionellen
Kulte verboten und das Christentum erstmals zur Staatsreligion eines Landes erhoben.
Zeugen nicht nur des christlichen Glaubens, sondern auch der armenischen
Steinmetzkunst sind die Kreuzsteine, die in der Region zu finden sind. Kirchen und
Klöster sind sichtbare Zeichen der Christianisierung. Die zerklüfteten, steinigen
Gebirgslandschaften schreckten die Gottesmänner nicht ab. Ganz im Gegenteil. Enge
Schluchten sicherten die Zugänge zu den hochgelegenen Bauten, von denen sich die
gesamte Umgebung bestens überblicken ließ. In dieser Abgeschiedenheit konnten die
Mönche mit Hingabe studieren und malen. Die Kunst der Buchmalerei blühte nicht nur
hinter den Klostermauern von Haghpat und Sanahin; beide Komplexe zählen zum
UNESCO-Weltkulturerbe. Heute ist eine Vielzahl wertvoller Manuskripte aus
verschiedensten Epochen Armeniens im Matenadaran-Museum in Yerevan zu
bewundern.

Termin, Preis, Kontakt
Die neuntägige Reise für maximal 18 Teilnehmer findet vom 24.03.13 bis 01.04.13 statt
und kostet pro Person 1490,– Euro. Der Preis umfasst u. a. Flug, Flughafensteuern,
Transfers, Deutsch sprechende Reiseleitung, Übernachtungen im Hotel in Yerevan, meist
Vollpension, Eintrittsgebühren und ein Versicherungspaket.