Urlaub Information: verdrehtes Haus im Kopfstand in Tirol

Veröffentlicht: 02/05/2012 in Österreich
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

Haus steht Kopf in Tirol
Eine Attraktion der besonderen Art öffnet am Samstag in der Tiroler Ferienregion Silberregion Karwendel: Das Haus am Kopf. Was ist das? – fragen sich nicht nur Sie sondern seit einigen Monaten viele tausende Menschen, die jeden Tag an der Baustelle vorbeigefahren sind. In der Gemeinde Terfens baute ein polnisches Unternehmer Duo ihren Traum von Touristenattraktion. Es ist ein Haus, das sprichwörtlich auf dem Kopf steht. Das Dach mit Kamin befindet sich zuunterst im Boden und das Erdgeschoss ragt in den Himmel. Auch im Haus selbst steht alles Kopf. Auf 140 Quadratmetern kann man sozusagen an der Decke durch das Haus laufen. Das gesamte Haus ist voll eingerichtet mit den üblichen Alltagsgegenständen, die man in einem Haus so hat. Auch eine Garage ist integriert – sie ist natürlich „auf dem Dach“ zu finden. Und in ihr parkt ganz wie gewöhnlich ein Auto, auch auf dem Kopf an der Decke.
Die Erbauer erwarten in den ersten Tagen einen Ansturm der Tiroler, die endlich sehen möchten, was sich in dem Haus tut. Danach werden es wohl in erster Linie Gäste sein, die das bisher einzigartige Projekt in Österreich besuchen.
Mehr zum Haus am Kopf online.

Das „Haus am Kopf“ befindet sich in guter Gesellschaft: Im Umkreis von 10 km rund um Schwaz in Tirol liegen zwischen Zillertal und Achensee 10 der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Tirols – egal ob Sie als Familie, Paar oder als Gruppe auf der Suche nach Ausflugszielen sind.

Nicht weit weg von Bayerns Hauptstadt München liegt die Ferienregion Silberregion Karwendel zentral in Tirol. Mit Auto oder Bus ist das Reiseziel in gut einer Stunde erreicht und am Ziel gelangt, ziehen vielbesuchte Sehenswürdigkeiten in ihren Bann. Das Schloss Tratzberg befindet sich in den Ausläufern des Karwendelgebirge und lockt die Besucher mit seinen historischen Räumen, in denen sogar noch viele Möbel aus dem 16. Jahrhundert stehen. Schon die bekannte Familie Fugger aus Augsburg residierte hier, in der Zeit als Schwaz – bekannt als die Silberstadt – im Mittelalter die zweitgrößte Stadt nach Wien war. Auch die „Geldmaschine“ des Mittelalters, mit denen die Fugger einen Teil ihres Reichtums anhäuften, das Silberbergwerk, ist heute noch zu besichtigen. Mit einer orginalgetreuen Grubenbahn fährt man bei den Führungen in den Silberberg hinein. Für Familien und auch Reisegruppen eine tolle Sehenswürdigkeit. Direkt neben dem Silberbergwerk befindet sich das Zeiss Planetarium in Schwaz und entführt ins Universum. Wenn Sie in Schwaz sind, sollten Sie auch einen Blick in die historische Altstadt werfen. Besuchen Sie auch unbedingt auf dem Weg dahin das Haus der Völker. Im Museum für Kunst und Ethnographie gibt es übrigens mit der Gästekarte SILBERcard kostenfreien Eintritt.
Nicht weniger beliebt sind die historischen Eisenbahnen in Jenbach. Die Konzession für die Achenseebahn erteilte einst Kaiser Franz Josef. Seit 1889 dampfen die Zahnradlokomotiven von Jenbach hinauf an den Achensee. Nicht minder spektakulär sind die Dampfzüge der Zillertalbahn. Die Konzession stammt aus der gleichen Zeit wie bei der Achenseebahn.
Die an Sehenswertem reich bestückte Silberregion Karwendel bietet innerhalb weniger Kilometer Entfernung viel Programm – da reichen 2-3 Tage gar nicht aus, um alles zu sehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s