Urlaubinformation Achensee im Sommer

Veröffentlicht: 08/08/2011 in Österreich
Schlagwörter:, , , , , , , ,

Achensee Attack – Battle of Pirates ist entschieden
Karibisches Flair herrschte samstags am Badestrand Buchau in Maurach am Achensee und dies nicht nur aufgrund des sonnigen Wetters und des türkisblauen Wassers. Unzählige Piraten bevölkerten den beliebten Badestrand, denn bei der Achensee Attack wurde bereits zum dritten Mal in Folge der „Battle of Pirates“ ausgetragen. Dabei ging’s heiß her!
Die Teilnehmer stürzten sich unerschrocken und verkleidet als Frösche oder Römer in den recht frischen Achensee, stürmten auf ihren Floßen in Richtung des schwarzen Piratenschiffes, genannt Black Benedikt, und kämpften darum Captain Jack Lagos neue Crew zu werden.
Die Geschichte, die hinter diesem einmaligen Event steckt, hat es in sich. Captain Jack Lago, Kapitän der Black Benedikt und Herr über den Achensee, sucht von Jahr zu Jahr im August eine neue Crew für sein Schiff. Meist halten die Clans den Herausforderungen eines harten Piratenlebens nur ein Jahr Stand und müssen dann ausgetauscht werden. Im Kampf um den Platz an Captain Jack Lagos Seite geht es um Schnelligkeit und Kreativität. Die Clans, bestehend aus fünf bis sechs Piraten, sind aufgerufen, möglichst kreativ zum Bewerb zu erscheinen, denn dafür gibt es Extrapunkte. Auf den Floßen müssen sie eine ca. 50 Meter lange Strecke am Wasser hinter sich bringen und die Black Benedikt „entern“.

Ungebrochene Begeisterung
Die „Achensee Attack“ hat sich im dritten Jahr bereits zu einem absoluten Fixpunkt des Veranstaltungskalenders am Achensee und zu einem Publikumsmagnet entwickelt. 2.000 Besucher staunten am Samstag nicht schlecht, mit welcher Begeisterung sich die Teilnehmer in die Fluten stürzen und welche kreativen Ideen umgesetzt wurden. Viele der Teilnehmer bei der „Achensee Attack“ sind bereits „alte Hasen“. Sie nehmen Jahr für Jahr an der Veranstaltung teil und bereiten sich auch lange darauf vor. Die Gewinner der letztjährigen Kreativwertung konnten auch in diesem Jahr wieder die Jury überzeugen. Die Gruppe „Danke Toni“ hatte insgesamt drei Wochen an ihrem Schiff „Captain Hook“ gearbeitet und dafür nicht nur reichlich viel Lob erhalten, sondern erneut den Sieg in der Kreativwertung.  Erstmals bei der Achensee Attack konnten sich in diesem Jahr zwei Clans den Sieg im Schnelligkeitsbewerb sichern. Die Gruppen „Black Label“ und „Mauracher Seeteufel“ läuteten zugleich die Glocke auf der Black Benedikt. Sehr zur Freude von Captain Jack Lago, dem nun eine doppelt so starke Crew auf seinem Schiff dienen wird. Die Sieger erhielten wertvolle Preise, wie ein Krimidinner der Achenseeschiffahrt, einen Kite-Schnupperkurs, eine Segway-Tour, einen AirRofan-Flug im Rofan unweit des Zireiner See oder eine Tour durch den Abenteuerpark Achensee.

Das schwarze Schiff
Was in der Werft der Achenseeschiffahrt in den Wochen vor der „Achensee Attack“ geleistet wurde, davon machten sich die begeisterten Zuschauer staunend selbst ein Bild. In unzähligen Arbeitsstunden wurde die St. Benedikt komplett verhüllt und zu einem rabenschwarzen Piratenschiff. „Ohne die starke Unterstützung der Achenseeschiffahrt hätten wir diese Veranstaltung nicht umsetzen können. Wir sind sehr dankbar dafür, dass bei der ‚Achensee Attack‘ alle mithelfen und gemeinsam an einer Sache gearbeitet wird“, bedankte sich Martin Tschoner, GF Achensee Tourismus, abschließend bei Partnern und Helfern und gab den Termin für 2012 bekannt. Dann wird die Achensee Attack wieder am ersten Augustwochenende ausgetragen, nämlich am Samstag, 4. August 2012.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s