Neuer Superior-Stern am Dolomiten-Himmel Osttirols
Im Dezember blitzt hinter den vier Sternen der Dolomiten Residenz****S Sporthotel Sillian ein spürbares „Superior“ auf. Alpiner Lifestyle durchweht das Haus, das nur einen Schneeballwurf vom Gondeleinstieg ins hoteleigene Skizentrum Hochpustertal liegt.

Wer Schultz sagt, muss auch Superior sagen: Die neue Qualitätsoffensive der Schultz Gruppe – eines der größten Tourismus-Familienunternehmen Tirols – gibt dem Familienurlaub eine neue, „alpin-superiore“ Note. Für die Kids gibt es noch mehr Freiräume und für die Eltern mehr „Zweisamkeit“ in der 3.000 m² großen Vitalresidenz. Bis zum Winter wird das erste Familien-Wellness-Hotel Osttirols mit neo-alpinem Interior-Design und edler Holzfassade auf Viersterne-Superiorstandard facegeliftet. Holz, Leder und handgefertigte Details schaffen in den „landhaus-lifestylischen“ Zimmern und Suiten ein heimeliges und naturverbundenes Wohngefühl. Die Bäder und Badelandschaften wurden mit hochwertigem Naturstein und Holz ausgestattet. Neu sind Studios mit getrennten Schlafzimmern, zu Junior-Suiten kombinierbare Doppelzimmer sowie sechs Premium Suiten mit Private Spa. Einen ähnlichen Charme und Esprit versprüht die 3.000 m² große Vitalresidenz Schloss Heinfels (Relax Guide Spa Award). Hier eröffnen das neue „zweisame“ Private Spa und zusätzliche Behandlungsräume mehr Freiraum für die Eltern. Und mehr Spielraum gibt es für die Kinder: durch den flächenmäßig fast „verdoppelten“ Häppi Päpi Kinderclub und einen eigenen Teenie Club 12+. Trotz des deutlichen „Plus“ an Komfort bleiben die Preise am Boden: Für drei- bis sechsjährige Kinder kostet die Übernachtung nur 27 Euro, für Youngsters bis 18 Jahre gibt es im Zimmer der Eltern volle 50 Prozent Ermäßigung. Was bleibt, ist das hohe Niveau in puncto Hotelleistungen, Service und Küche sowie die „ideale Schneelage“ direkt am hoteleigenen Skigebiet, dem Skizentrum Hochpustertal. Nur die Ausrüstung samt Badehose sollte man daheim schon bestellt haben. z.B. online bei Witt Weiden und ins Hotel mitbringen.

Dolomiten Residenz****S Sporthotel Sillian:
Leistungen: Übernachtung im DZ inkl. inkl. Gourmet-Halbpension und Sportlerjause am Nachmittag, Sat-TV, WLAN, Radio, Telefon und Inklusivleistungen ab 118 Euro p. P.; Kinderermäßigung jeweils im 3. oder 4. Bett bei 2 Vollzahlern im Zimmer pro Nacht: 0–2,9 Jahre: gratis, 3–5,9 Jahre: 27 Euro, 6–17,9 Jahre 50 %, ab 18 Jahren 10 %

Advertisements

Neues exklusives Private Hideaway in der Südsteiermark: Golden Hill eröffnete am 1. Juni 2015
In den malerischen Hügeln der Südsteiermark entsteht ein Private Hideaway, das Luxus und Entspannung neu definiert. Barbara und Andreas Reinisch sind Gastgeber mit Begeisterung. Zurzeit schaffen die beiden ein kleines, feines Paradies in den Weinbergen nahe Graz. Ihr Projekt „Golden Hill“ ist für sie eine Herzensangelegenheit. In einem umgebauten Bauernhaus aus dem 18. Jahrhundert und einem hochexklusiven Loft holen sie seit 1. Juni 2015 ihren Gästen die Sterne vom Himmel. Nachhaltiger Genuss und „leistbarer“ Luxus sind ihre Schlagwörter für Golden Hill. Bis 2016 sollen noch sechs Chalets und 15 Suiten für Wohnerlebnisse de luxe dazu kommen. Die schönsten Seiten der Südsteiermark sind vom Golden Hill aus zum Greifen nah. Auf dem Rücken der Pferde, mit dem Heißluftballon, im Sattel einer Harley oder besonders luxuriös vom Hubschrauber aus liegt Genießern die idyllische Weinregion zu Füßen.
Rund um die Unterkunft kann man auch gut wandern und radfahren, z.B. mit der Ausrüstung von Bergzeit.

Ein privates Landhaus – Luxus-Auszeit in den steirischen Hügeln
Einst war es ein altes Bauernhaus aus dem 18. Jahrhundert. Bald werden im Landhaus „Steinfuchs“ Individualisten die schönsten Auszeiten erleben. Auf 180 m² und in eleganter Landhausatmosphäre finden bis zu sechs Personen ein unvergleichliches Urlaubsambiente. Seine Ruhe und Kraft hat sich das alte steirische Bauernhaus bewahrt. Ansonsten haben modernster Komfort und Luxus in den altehrwürdigen Mauern Einzug gehalten. Eine Solar- und Photovoltaik-Anlage sowie Erdwärme sorgen für wohlige Wärme mit gutem Gewissen. Im Private Spa im 400 m² großen, romantischen Garten baumelt die Seele. Das Saunahäuschen im Freien gehört einem ganz alleine, die Außenbadewanne gibt den Blick in die Natur frei. Die Masseurin verwöhnt Landhaus-Gäste mit ihren „goldenen Händen“ vor dem knisternden Kamin. Am Morgen wird der frische Frühstückskorb in das Landhaus geliefert. Vom Private Dining mit Barbara bis hin zum Gourmet-Picknick an einem lauschigen Platz oder einem Besuch in einer gemütlichen Buschenschank ist für kulinarische Höhenflüge gesorgt. Von der großen Steinterrasse schweift der Blick auf Graz und über die Weinberge. Das Landhaus „Steinfuchs“ eignet sich auch perfekt für kleine Meetings und Besprechungen oder Feiern. Urlaub im Landhaus kostet für bis zu vier Personen 160 Euro pro Person und Nacht, ab der fünften Person 144 Euro pro Person und Nacht. Mit dem Eröffnungsangebot kommen zwei Personen um 999 Euro in den Genuss von drei Wohlfühltagen auf top Niveau.

Leistungen: 3 Ü f. 2 Pers. inkl. Frühstückskorb im exklusiven Steirischen Landhaus „Steinfuchs“, 1 Fl. Wein aus der Region, 1 Weinverkostung mit regionalen u. internationalen Canapés f. 2 Pers., 1 x 4-Gänge-Candle Light Dinner mit Weinbegleitung für 2 Pers. serviert im Landhaus sowie alle Highlights des Landhauses – Preis f. 1 Pers.: 499 Euro (statt 612 Euro)

Einzigartig: Das Golden Hill Loft – Privatissimum de Luxe
Wer es ganz besonders exklusiv haben möchte, wird im Golden Hill Loft nicht mehr aus dem Staunen herauskommen. Mit architektonischer Raffinesse wurde das ehemalige Stallgebäude zum modernen Luxus-Loft umgebaut. Zwei Personen erleben dort auf 250 m² offenes Wohnen, Design, Eleganz und Natürlichkeit auf höchstem Niveau. Zwei Glaskuben holen das Licht ins Innere und eröffnen außergewöhnliche Aussichten. Drei bis zu zwölf Meter breite Panorama-Glasfronten und die 200 m² große Terrasse geben einen atemberaubenden Rundumblick frei. Der ganz private Infinity Naturschwimmteich gehört ebenso zu dem Paradies für zwei wie ein 2.000 m² großer Naturgarten mit Rosenpavillon und Kraftplätzen, eine Außenlounge mit Grillplatz und Outdoor-Küche, das eigene Saunahaus im Freien, der Outdoor-Whirlpool oder die AlphaSphere Liege zur Tiefenentspannung sowie – wer möchte – ein voll ausgestattetes Büro. Auf Wunsch liest eine „gute Fee“ im Rahmen des Butlerservice den Gästen alle Wünsche von den Augen ab. Das Loft wird auch für kleine, exklusive Meetings vermietet. Den ultimativen Luxus für sich ganz alleine gibt es um 799 Euro pro Person und Nacht. Günstiger ist Privatissimum de Luxe zur Eröffnung.

Loft Eröffnungsangebot Privatissimum de Luxe (buchbar bis 30.06.15, einlösbar im Reisezeitraum bis 30.06.16)
Leistungen: 3 Ü mit Privatissimum de Luxe im Loft f. 2 Pers., Frühstücksservice mit regionalen Köstlichkeiten – im Loft gedeckt zur gewünschten Zeit, 1 Flasche regionaler Sekt hergestellt nach der Champagnermethode, 1 x 7-Gänge Degustationsmenü mit regionaler Weinbegleitung f. 2 Pers. serviert im Loft oder auf Wunsch im Rosenpavillon, 1 Traubenkernpeeling f. 2 Pers., 1 Barrique Weinbad, entspannende Momente auf der Alpha-Liege, 1 Gourmet-Picknickkorb, Hubschrauberrundflug über die Weinberge mit kulinarischem Zwischenstopp (4-Gänge-Menü inkl. Weinbegleitung), Weinberg-Erleben: Entdecken Sie die fantastische Weingegend hoch zu Ross auf gutmütigen Isländerpferden und erleben Sie die Natur auf besondere Art – inkl. Shuttleservice, 1 Glas prickelnder Champagner, steirische Brettljause beim Buschenschank, Dauer ca. 4-5 Std., abends Kaiserschmarrn im Loft – Preis f. 1 Pers.: 2.499 Euro (statt 3.041 Euro)

Gutschein-Pakete zur Eröffnung
Ob Wohlfühltage im romantischen Landhaus oder ein Luxus-Wochenende im Loft. Wertgutscheine von Golden Hill treffen ins Schwarze. Diese können für Übernachtungen sowie auch kulinarische Leistungen (Private Dining, Weinverkostung, Gourmet-Picknick) in den Golden Hill Country Chalets & Suites eingelöst werden. Bis 30. Juni 2015 gibt es limitierte Gutschein-Pakete zum Eröffnungs-Sonderpreis: neun Übernachtungen im Landhaus „Steinfuchs“ zum Preis von sieben oder fünf Übernachtungen zum Preis von vier.

Ausgezeichnet: Familienskiurlaub auf der „zugspitzen“ Sonnenseite
Das Leading Family Hotel & Resort Alpenrose****S ist eines der bestbewerteten Kinderhotels in Europa – und der Grubigstein vor der Hoteltür ein Skigebiet-Geheimtipp auf skiresort.de. „Ausgezeichnete“ Gründe also für einen Winterurlaub im Tiroler Lermoos.

Fünf Kinderhotel-Smileys, der Travellers’ Choice-Award 2014 auf TripAdvisor und „Bestes Kinderhotel 2014“ auf Skiresort.de, dem weltweit größten Testportal von Skigebieten: Die internationalen Tester erleichtern den Familien die Entscheidung, wohin die Reise im kommenden Winter gehen soll. Das Leading Family Hotel & Resort Alpenrose****S auf der Tiroler Sonnenseite der Zugspitze eröffnet kleinen und großen Urlaubern einen perfekten All-inclusive-Luxusfamilienurlaub. Skipässe für alle sieben Skigebiete der Tiroler Zugspitz Arena (148 km Pisten) holen sich Familien direkt im Hotel. Ebenso wie Ski, Schuhe und Helme zum Leihen oder den Weltklasseski im Alpenrose-Design zum Kaufen. Der Übungshang für „Skizwerge“ mit Skilift und Karussell liegt direkt auf dem Hotelgelände. Zum Lermooser Grubigstein, dem Skigebiet-Geheimtipp sind es nur 100 Meter. Im Kinderclub gibt es täglich 13 Stunden professionelle Baby- und Kinderbetreuung in altersgemäßen Räumen ab dem 7. Lebenstag bis zum 17. Lebensjahr. Im eigenen Kindererlebnisbad mit Piratenschiff und echtem Sandstrand „tauen“ die Kids nach dem Schneespaß so richtig auf. Wer noch Energie übrig hat, erobert den 2.000 m² großen Spielbereich mit Kino, Gokartbahn und Softplayanlage. Die Erwachsenen haben die Wahl zwischen einem vielseitigen Aktivprogramm, einem Gang in die großzügige Badelandschaft mit In- und Outdoor-Pools, in die Vitalwelt mit sechs verschiedenen Saunen oder in die Beauty Lounge mit Wellnessangeboten von klassisch bis ayurvedisch (Relax Guide: 14 Punkte/1 Lilie). Die Gourmetküche im Rahmen des Ultra-All-inclusive-Angebots ist der krönende Abschluss jeden Urlaubstages

Skispaß-Paket (13.12.–20.12.14, 10.01.–31.01.15, 14.03.–28.03.15)
Leistungen: 6-Tages-Skipass Tiroler Zugspitz Arena, 1 Solarium Jeton, 35-Euro-Wellnessgutschein – Gesamtpreis: 215 Euro

Zwergerlskikurs (2,5 bis 3,9 J.) inkl. Skiverleih 0 Euro (07.03.–28.03.15)
Bei Buchung von mindestens 7 Ü sind der Zwergerlskikurs im Hotelgarten sowie die komplette Skiausrüstung (Ski, Schuhe u. Helm) für die 2,5- bis 3,9-Jährigen gratis – Ersparnis pro Kind rund 245 Euro

Willi Weitzels Filme begeistern jedes Kind und die Erwachsenen gleich dazu! Bekannt geworden ist der Kinderreporter durch die Sendereihe „Willi wills wissen“ (BR) in der er stellvertretend für seine Zuschauer allen möglichen Fachleuten und Persönlichkeiten Fragen zu den unterschiedlichsten Lebens- und Arbeitsbereichen stellt. So nimmt der sympathische, jungenhafte Journalist seine Zuschauer mit auf eine Reise zu den spannendsten Orten. Die Themen reichen von Naturwissenschaft, Medizin, Technik, Raumfahrt, Sport, Umwelt, Verkehr, Schifffahrt bis hin zu Themen aus unserem täglichen Leben: Medien, Musik, Religion, ja sogar dem Tod. Willi beleuchtet Dinge, die wir längst für selbstverständlich nehmen, ohne noch groß über sie nachzudenken. Er zeigt, was und vor allem auch welche Menschen dahinterstecken. Willi ist buchstäblich der Türöffner für die Blicke hinter die Kulissen und dabei ist die Bandbreite seiner Reportagen nahezu grenzenlos. Egal welchem Thema er sich widmet, Willi spürt den Fakten nach, führt uns an den Ort des Geschehens und portraitiert seine Gesprächspartner in all ihren ganz persönlichen Facetten. Das ist ehrliches Bildungs-TV, ungeschönt, faszinierend und mitten aus der Realität. Durch seine ungebremst kindliche Neugierde und seinen witzigen spontanen Humor, versprüht Willi reine Lebensfreude. So macht Wissen Spaß!

Universal Music Family Entertainment / Karussell veröffentlicht am 26.09.2014 vier weitere Reportagen auf zwei DVDs aus der TV-Reihe „Willi wills wissen“. Mit dabei ist dieses Mal eine medizinisch-technisch orientierte Reportage mit einem Besuch beim Zahnarzt, beim Zahntechniker und Kieferorthopäden: „Wer fühlt den Zähnen auf den Zahn?“. In dieser Reportage geht es richtig zur Sache und es wird sogar ein Zahn gezogen. Tut aber gar nicht weh – versprochen! Außerdem geht Willi der Frage nach: „Wer wirft ein Auge aufs Auge?“. Beim Augenarzt wird anhand eines Modells erklärt, wie unser Auge funktioniert und die verschiedenen Sehfehler korrigiert werden können. Der Besuch beim Optiker und Augenprothetiker gibt Aufschluss über die unterschiedlichsten Sehhilfen und wie Brillengläser oder ein Glasauge hergestellt werden.
Die zweite DVD mit der Reportage „Wer macht das Auto mobil?“ ist genau das Richtige für Auto-Fans: Willi darf bei Porsche hautnah miterleben, wie ein Auto gebaut wird. Danach geht es auf die Teststrecke, wo Willi erlebt, wie sich ein Luxus-Sportflitzer im Turbospeed anfühlt. In „Wer fährt auf Oldtimer ab?“ dreht sich alles um die Geschichte des Autos und wie Henry Ford als Erfinder der Fließbandarbeit in die Geschichte einging. Beim Oldtimer-Treffen in Ludwigsburg lernt Willi dann einen Oldtimer kennen, der weltweit nur zweimal gebaut wurde: einen Moon, Typ 6-28, aus dem Jahre 1920. Sein sympathischer Besitzer – selbst ein gut erhaltener „Oldie“ – nimmt Willi auf eine Spritztour mit. Damit ist auch die Frage geklärt, wer auf Oldtimer abfährt!

Empfohlen sind die DVDs allen Willi-Fans und allen großen und kleinen Wissensdurstigen ab 5 Jahren, die gerne in fremde Welten eintauchen und über den Tellerrand schauen. Aktuelle TV-Ausstrahlungstermine der „Willi wills wissen“ – Sendungen finden Sie auf http://www.fernsehserien.de/willi-wills-wissen/sendetermine. Kurzinfos und ausführliche Presseinfos zu den Reportagen erhalten Sie im Anhang dieser Mail. Ein Blick dahinein lohnt!

DVD „Wer fühlt den Zähnen auf den Zahn?/ Wer wirft ein Auge aufs Auge?“        
Bestellnummer: DVD/UPC 0602537870257
DVD „Wer macht das Auto mobil?/ Wer fährt auf Oldtimer ab?“                             
Bestellnummer: DVD/UPC   0602537870264

Willi Weitzel, studierter Hauptschullehrer, wurde nach einem Praktikum beim Bayerischen Rundfunk 2001 als Reporter für das TV-Kinderformat „Willi wills wissen“ entdeckt und stand zwischen 2001 bis Ende 2010 für die Serie vor der Kamera. Die Sendereihen wurden im Auftrag vom Bayerischen Rundfunk von „megaherz film und fernsehen“ produziert und mehrfach ausgezeichnet (u. a. Erich-Kästner-Fernsehpreis, Robert-Geisendörfer-Preis, Comenius-Medaille, EMIL TV-Preis für gutes Kinderfernsehen, Adolf-Grimme-Preis).

Hoch hinauf bis auf 3.000 Meter: Wanderbares Algund mit schroffen Bergen und mildem Klima
Die Gegend um Algund ist die wohl „wanderbarste“ Region Südtirols. Dort finden sich schroffe Berge ebenso wie sanfte Täler und nicht zuletzt herrscht in dieser Region ein mildes Klima, das man in solch alpiner Lage niemals vermuten würde. Dieses milde, alpin-mediterrane Mikroklima hat Algund seiner Kessellage zu verdanken – rundherum ist es flankiert von schützenden Naturdenkmälern, von schroffen Dreitausendern an der Alpensüdseite, aber auch von der schmucken Südtiroler Kurstadt Meran. Bereits zu Frühlingsbeginn zeigen sich dort die Panoramawanderwege von ihrer sonnigen Seite: Lebensadern gleich durchziehen sie diese wunderbare Südtiroler Bergwelt. So erfreuen sich selbst wenig trainierte Wanderer und Familien mit Kindern am Algunder Waalweg, der meist eben, hoch über Algund verläuft und über den wohlbekannten Tappeinerweg bis ins mondäne Meraner Zentrum führt. Einst dienten die kilometerlangen Begleitwege den Waalern, den Verwaltern der Bewässerungskanäle (Waale), als Wartungssteige. Davon zeugt etwa heute noch das Gasthaus Leiter am Waal, das, direkt am Waalweg gelegen, dem Algunder Waaler einst als Unterkunft gedient hat. Heute spazieren dort Wanderer und Nordic Walker und genießen den atemberaubenden Blick auf das fruchtbare Tal und die mächtigen Gebirgsketten. Konditionell etwas anspruchsvoller ist da schon der Meraner Höhenweg, einer der wohl beeindruckendsten Panoramawanderwege Südtirols, der sich zudem über Algund als direkter Zustiegspfad in die Texelgruppe anbietet. Dort, in Südtirols größtem Naturpark, fühlen sich Naturverliebte und Bergsteiger wohl, die vor allem den Ausblick auf das Weltnaturerbe Dolomiten genießen wollen und auf die imposanten Gletscher des Ortlermassivs. Wer die vielen Höhenmeter hingegen gemütlich und schnell überwinden möchte, „gondelt“ ganz einfach mit dem Sessellift in das Herz der Texelgruppe oder gar mit einem Korblift, der ein nostalgisches Vergnügen verspricht. Die Leiteralm ist dort übrigens nur eine von vielen urigen Berghütten, die hungrige Wanderer mit echten Südtiroler Schmankerln verwöhnt. Wer sich bei der Routenwahl jedoch auf professionelle Hilfe abstützen will, schließt sich kurzerhand der Algunder Wanderführerin an, die in und um Algund jeden Stein kennt und die es versteht, individuelle Wandertouren auf die persönlichen Bedürfnisse der Gäste zuzuschneiden.

Neu ab Juli 2014: Hotel Bellevue***** mit Fünfsternestandard
In malerischer Lage im Waldpark Čikat unter den Baumkronen 100 Jahre alter Kiefern eröffnet im Juli 2014 das Hotel Bellevue***** nach großzügiger Renovierung seine Pforten. Das Haus mit dem Hauch der Belle Époque zählt zu den sechs Lošinj Hotels & Villas auf der Insel und wurde einem kompletten Facelift unterzogen. Das bisherige Dreisterneniveau konnte auf fünf Sterne gehoben werden. Ab Juli setzt das Hotel Bellevue nahe der Adria neue Standards für den gehobenen Urlaub und die natürliche Leichtigkeit des Genießens: Von den geräumigen Standardzimmern bis hin zu Luxussuiten mit Privatjacuzzi haben Gäste die volle Auswahl und können außerdem zwischen Park- und Adria-Blick wählen, einige Zimmer sind auch zum Atrium und der Loungezone ausgerichtet. Die komplett neue und elegante SPA-Clinic mit ihren luxuriösen SPA-, Wellness- und Beauty-Oasen bietet ganzheitliche kosmetische und medizinische Behandlungen. Individuelle SPA-Programme – Antistress, D-Tox, Abnehmen und Rejuvenation – kommen mit modernsten Präparaten und neusten medizinischen Erkenntnissen unter Aufsicht von Experten zur Anwendung. Eine perfekte Pflegeformel mit hochwertiger Naturkosmetik in Kombination mit bewährten ästhetisch-medizinischen Behandlungen und einem innovativen Quantenmedizin-Konzept helfen, den Organismus im Gleichgewicht zu halten. Zusätzliche Entspannung bieten eine komplett ausgestattete Fitnesszone, Relaxzonen, ein Wintergarten sowie ein Innen- und Außenpool mit Meerwasser und eine wunderschöne Sunbed-Area unter hohen Kiefernkronen. Die Küche des Hauses überzeugt mit Spezialitäten der Inselküche und internationalen Gerichten. Damit ist das Bellevue die erste Wahl für alle, die in ihrem Urlaub Wert auf Schönheit, Wellness und Genuss legen. Für Geschäftsreisende bietet das Hotel Bellevue modernste Konferenztechnik und ein erfahrenes Fachpersonal.

First Minute – Hotel Bellevue
Leistungen: Innen- und Außenpools mit Meerwasser, Wellness-Set (Bademantel + Badeschuhe) im Zimmer, Strandtücher und Strandtasche zur Nutzung während des Aufenthalts, Möglichkeit der speziellen Ernährung für Allergiker (auf Anfrage), Internetzugang, excl. Kurtaxe und Anmeldung

Heißer Tipp für Nordic-Fans und Eiskletterer
Auf das Salzburger Saalachtal fahren neben Genussskiläufern auch Nordische Sportler ab. In der gesamten Region gibt es 80 Loipenkilometer mit Anschluss bis ins Bayerische Ruhpolding sowie Reith im Winkl. Das größte Langlauf- und Biathlonzentrum bildet das Unkener Heutal: Die 50 Loipenkilometer zwischen dem Heutal und der Winklmoosalm liegen auf etwa 1.000 schneesicheren Höhenmetern und werden täglich gespurt. Die Strecken zur Wildalm, zur Moarlack und zur Winklmoosalm in Richtung Waidringer Steinplatte sind ideal für Fortgeschrittene und eignen sich auf vielen Abschnitten auch für Einsteiger. Die Leihausrüstung holt man sich im Skiverleih, die richtige Technik in Langlauf- und Biathlonkursen der Skischulen. Die beleuchtete Nachtloipe in St. Martin und eine zwei bis vier Kilometer lange Panoramahöhenloipe auf über 1.400 Höhenmetern in der Almenwelt Lofer sind weitere Herausforderungen für Nordic-Fans. Winter- und Schneeschuhwanderer kommen auf dem vier Kilometer langen, präparierten Almenwelt-Rundwanderweg ab der Bergstation der „Almbahn 2“ auf Touren – und direkt zu mehreren gemütlichen Einkehrmöglichkeiten. Im Unkner Heutal bieten Guides geführte Schneeschuhtouren in die entlegeneren Seitentäler an. Selbst Eiskletterer haben auf Europas größter Eiskletterwand in Unken ihr Revier. Unter dem Motto „Glace Glisse – Die nächste Eiszeit kommt bestimmt“ (15.–17.02.14) treffen sich Europas größte Eisklettertalente jedes Jahr in Unken. Auch für die Trendsportart Skitouring hält das Salzburger Saalachtal ideale Ausgangspunkte und lohnende Ziele bereit: Von Lofer auf das Skihörndl  in den Loferer Steinbergen und von Weißbach auf das Seehorn im Steinernen Meer, vom Heutal in Unken auf das Sonntagshorn oder das Dürrnbachhorn in den Chiemgauer Alpen.

Langlauf- und Skitourenangebote
Winterzauber Heutal: abwechslungsreiches Programm von Biathlon bis Eisklettern in einem der schönsten Hochtäler der Alpen, buchbar direkt über den Alpengasthof Heutal oder dem Heutalerhof

img_9151_kleinkinder_mit_skiern_im_schnee
„Bestes Kinderhotel 2013“ mit Best-Price-Garantie
Auf skiresort.de rangiert das Kinderhotel Oberjoch als „Bestes Kinderhotel 2013“. Logistik, Organisation, Service und viele weitere Bereiche wurden vom weltweit größten Testportal für Skigebiete überdurchschnittlich hoch bewertet. Hoteldirektor Volker Küchler dazu: „Das ist der bislang wertvollste Preis für unser „Fünf-Smiley-Kinderhotel“ und außerdem eine Wertschätzung für das gesamte Skigebiet Oberjoch.“ Das familienfreundliche Viersternehotel im Ski- und Bergdorf Bad Hindelang im Oberallgäu zeigt sich damit auszeichnet in Form für seine zweite Wintersaison. Besonders gut kommen bei den Gästen die gratis Skipässe an, die im Rahmen des „Bad Hindelang PLUS-Angebotes“ für die gesamte Dauer des Aufenthalts kostenlos sind. Die Skiausrüstung können Gäste im Hotelshop leihen und im neuen Skikeller deponieren. Auch die Anmeldung zu den Skikursen im nur 200 Meter entfernten Skigebiet Oberjoch sind bereits inklusive. Für den „Windel-Skikurs“ treffen sich die Kleinen unter vier Jahren zwischen 9 und 12.30 Uhr direkt im Hotelgarten. Danach haben sie und ihre Eltern den ganzen Nachmittag Gelegenheit, die tolle Infrastruktur im und rund um das Hotel zu genießen: die Rodelbahn etwa oder die Indooreisfläche und die Gokartbahn. Rasant in die Kurven legen sich Groß und Klein auch auf der mit 128 Metern längsten Hotelwasserrutsche Deutschlands. Im 2.000 m2 großen Spielbereich sind 20 Mitarbeiter 13 Stunden täglich im Einsatz. Draußen vor der Türe locken das 20.000 m2 große Schneekinderland, ein Abenteuerkletterwald und ein Minizoo. Ganzjährig ein Hit ist die Best-Price-Pauschale für zwei Erwachsene und ein Kind inklusive Schlemmer All Inclusive mit bis zu 20 Prozent Ersparnis.

img_9152_outdoor-pool_winter

Best-Price-Pauschale
Leistungen: 7 Ü mit Schlemmer All Inclusive für 2 Erw. und 1 Kind im 2-Raum-Familienzimmer – Preis: ab 1.499 Euro
Infos über das Hotelangebot im Reisebericht Kinderhotel Oberjoch

Wer als Kind vor etwa einem halben Jahrhundert das Skifahren lernte, durfte nicht zimperlich oder eitel sein. Die Skihose war Modell Keilschnitt, die Skischuhe aus Leder, Handgestricktes schützte nur bedingt vor der Kälte und die hölzernen Skier, geerbt von den älteren Geschwistern, hatten auch schon bessere Tage gesehen. Geübt wurde auf einem verschneiten Hügelchen, was immerhin das Frieren verhinderte, da man den Hang wieder „hinaufbretteln“ musste. Heute gehören Wärmestübchen, Zauberteppiche, altersgemäße Skikurse und Kinderbetreuung zum guten Standard in den Skigebieten.

Winterzeit für Familien im Hotel Post in Lermoos
Gemeinsame Winterferien „de luxe“ verbringen Familien im Hotel Post in Lermoos. Dazu trägt einerseits die Tiroler Zugspitz Arena bei, die ein Winterparadies für Kinder ist. Andererseits bietet das 4-Sterne-Superior-Hotel alle Einrichtungen, die es für einen entspannten Familienurlaub braucht: Familiensuiten mit separatem Kinderzimmer und Stockbetten, Baby- und Kinderausstattung, ein eigenes Familienrestaurant mit Kinder-Speisekarte und sogar ein Spa-Programm für Kids.

Den Satz „mir ist so langweilig“ werden Eltern in der Post nicht zu hören bekommen, von der Spieletasche im Restaurant über Spieleverleih an der Rezeption bis zum Spielraum mit Fernseher und Kinderfilmen ist alles vorhanden, was die Kids bei Laune hält.

Die meiste Zeit des Tages verbringen Kinder und Jugendliche ohnehin im Schnee. Zum Sammelplatz der Kinder-Skischule sind es nur drei Minuten. Die Skischule bietet neben professionellem Ski- und Snowboard-Unterricht für alle Altersgruppen auch einen Skikindergarten mit Ganztagesbetreuung sowie einen Kinderhort und auf Wunsch stundenweises Babysitting an. Zu Mittag werden die Skischulkinder im Hotel Post betreut.

Jugendliche Gäste lassen sich eher von den Funsport-Möglichkeiten wie Snowblades, Shortcarver und Snowfox oder dem zentral im Skigebiet liegenden Snowpark Betterpark Ehrwalder Alm entlang der Klämmli-Piste begeistern.

Kinderleicht Skifahren lernen in Obertauern
Günstiger geht’s nimmer! 165,– Euro pro Kind kostet „Bobby‘s Schneeabenteuer“, ein spezielles Lernprogramm für die kleinen Skiengel in Obertauern. Neben fünf Tagen Skikurs oder fünf halben Tagen Snowboardkurs für Kinder bis fünf Jahre gehören der Skipass für die Kurszeit, die Leihausrüstung für sechs Tage und die Unterbringung mit Zusatzbett im Zimmer der Eltern zu diesem Paket.

Kinder von sechs bis zwölf Jahren zahlen für das „Bobby“-Paket 229,– Euro. Die Leistungen für Ski- und Snowboardkurs, sowie für den Ausrüstungsverleih sind dabei dieselben wie bei den Jüngsten, eine Unterbringung im Zimmer der Eltern ist in diesem Paket nicht mehr vorgesehen. Für diese Altersgruppe bieten die dem „Bobby“-Programm angeschlossenen Betriebe Unterkünfte zu attraktiven Preisen an.

„Bobby‘s Schneeabenteuer“ verdankt seinen Namen einem lustigen Schneehasen, dem Maskottchen des Winterhotspots Obertauern im Salzburger Land.  Vom 22. bis 29. März 2014 und vom 19. bis 26. April 2014 ist die Pauschale verfügbar.

Winterabenteuer für kleine Entdecker im Salzburger Lungau
Wenn Rothirsche und Sikahirsche oder gar Steinböcke in der Abenddämmerung zur Wildfütterung im Alpentierpark „Almdorf-Lungau“ kommen, sind sogar die lebhaftesten Kinder ganz leise. Schließlich wollen sie die scheuen Tiere nicht gleich wieder vertreiben.

Die Begegnung mit den Tieren ist eines der Abenteuer, die Kinder im Winter beim Familienurlaub im Salzburger Lungau erleben können. Mindestens genauso begeistert sind sie vom Lamatrekking, wenn sie in Begleitung der südamerikanischen Lasttiere im winterlichen Biosphärenpark Salzburger Lungau unterwegs sind. Schnuppertouren, Halbtages-, Tages- und Mehrtagestouren stehen zur Wahl.

Reiten und Pferdeschlittenfahrten stehen in der Gunst der Kids auch ganz oben und natürlich das Skifahren in den drei Skigebieten des Salzburger Lungaus, die es zusammen auf rund 150 Pistenkilometer bringen. Skischulen und Skikindergärten bieten neben Ski- und Snowboardkursen auch Kinderbetreuung mit Aktivitäten wie Rodeln, Schneeballschlachten, Schneemann bauen, Eisdisco und vieles mehr an.

Winterglück für Groß und Klein in Serfaus-Fiss-Ladis
In der Tiroler Urlaubsregion Serfaus-Fiss-Ladis warten von 1.200m bis auf über 2.800m Höhe viele Highlights auf kleine und große Schneefans. Auf der Kinderschneealm, im Murmlipark und in Bertas Kinderland lernen Kids schon ab drei Jahre spielerisch Skifahren. Auf liebevoll gestalteten Themenabfahrten und in Spielarealen wird bei den Kleinen die Lust an der Bewegung im Schnee geweckt.Während die Kinder in den Skischulen gut betreut sind, genießen die Eltern die perfekt präparierten Pisten (160 gemessene und 212 gefahrene Pistenkilometer).

Mit der Wintersaison 2013/14 führt die Skischule Serfaus überdies flexible Anfangszeiten ein. Es gibt einen Turnus für Frühaufsteher und einen für Langschläfer. Letzterer dürfte vor allem den Eltern entgegenkommen, die im Urlaub endlich mal ausschlafen wollen. Die versetzten Zeiten sind auch für die Essenszeiten in den neuen Kinderrestaurants Murmlirest und Starrest von Vorteil: Wartezeiten entfallen, eine individuelle Kinderbetreuung in den Mittagspausen ist möglich und die Kinder haben auch mehr Platz und Zeit zum Spielen und zum Chillen.

Ski in Ski out im Gut Wenghof Family Resort Werfenweng im Salzburger Land
Das Gut Wenghof liegt im Bergdorf Werfenweng inmitten des Tennengebirges im Salzburger Pongau. 100 Prozent Familie und „Urlaub mit statt Urlaub von der Familie“ hat sich das Familienresort zum Motto gemacht. Seit dem Bau einer neuen Achter-Kabinenbahn zum Start der Wintersaison 2013/14 gilt Ski in ski out am Dorfplatz, die Gäste des Guts Wenghof können sozusagen vom Bett in die Gondel steigen. Wer mit Kindern unterwegs ist, weiß das zu schätzen.

Auf dem Erlebnisberg Rosnerköpfl eröffnet sich ein Ski-Snowboard- und Rodelgebiet mit familiärem Flair, das sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene Abwechslung bietet. Auf der neuen Skipiste kann man entweder bis ins Dorfzentrum abfahren oder man wechselt in die die Ski-Arena Zaglau und zur Talstation Ikarus.

Vom 08.02 bis 15.02.2014 gibt es im Gut Wenghof Family Resort 15 Prozent Winterbonus. So ist eine Woche mit „Alles Inklusive“-Arrangement für Eltern mit zwei Kindern bis sechs Jahre im Familienzimmer ab 1.440,- Euro anstatt 1.694,- Euro buchbar. Vom 08.03. bis 15.3.2014 purzeln die Preise nochmals: Für eine Woche „Alles inklusive“ zahlt eine Familie mit zwei Kindern für eine Woche Winterurlaub im Familienzimmer ab 1.202,- Euro.

Familiärer Winterurlaub am Katschberg
Die Familienskiregion Katschberg ist bestens für junge Wintergäste und ihre erwachsenen Begleiter gerüstet. Dank der Lage südlich des Alpenhauptkammes an der Grenze zwischen Kärnten und Salzburg kann das Skigebiet aktuell mit reichlich natürlichem Schnee aufwarten. Zusätzlich können die 70 km Pisten zu 100% beschneit werden.

Während die Eltern beim Skifahren sind, lernen ihre Kinder in Katschi’s Kinderwelt unter fachkundiger Anleitung die ersten Schwünge. Wenn die Kleinen zwischendurch eine Pause brauchen, können sie sich in den Wärme-Pavillons ausruhen.

Bis 21. April 2014 gilt außerhalb der Ferienzeiten das Angebot „Piste nur für Kinder“, das ab 1.055,- Euro buchbar ist. Es enthält drei Übernachtungen in einem 4-Sterne-Hotel direkt am Katschberg und den 3 Tages-Topskipass Kärnten-Osttirol in Gold für zwei Erwachsene und zwei Kinder (bis 5,9 Jahren). Die tägliche Benützung von Katschi’s Kinderwelt und die jeweiligen Hotelleistungen wie Wellnessbereich oder Kinderbetreuung sind ebenfalls inbegriffen.

Privater Hüttenzauber im Böhmerwald: Chaletdorf zum exklusiven Einigeln an kalten Wintertagen
Hüttenzauber im Mühlviertel: Im INNs HOLZ Chaletdorf Böhmerwald sind die Winterromantiker an der richtigen Adresse. Elf luxuriöse Chalets schmiegen sich dort auf einer großen Waldlichtung rund um einen idyllisch verschneiten Naturbadesee, so als wären sie schon immer da gewesen. Schon beim Eintreten in die zauberhaften Hütten werden die Gäste vom wohlig-warmen Holzduft umhüllt. Das Feuer knistert im Kamin, Gemütlichkeit und Romantik machen sich breit. Die lichtdurchfluteten Räume sind liebevoll eingerichtet. Loden, Leinen, verschiedene Holzarten wie Zirbe, Lärche oder Fichte und natürlicher Lehmputz sorgen für höchsten Wohnkomfort und eine wohltuende Behaglichkeit. In jedem Chalet lockt an kalten Wintertagen die private Finnische Sauna mit eigenem Frischluftbereich. Wer es besonders entspannend haben möchte, heizt während des Badens in der freistehenden Wellnessbadewanne den Kamin ein und genießt den Blick auf das lodernde Feuer. Jedes Chalet verfügt über eine gemütliche Küche samt Essecke, Kaffee- und Teebar, zwei Badezimmer, zwei Schlafzimmer, zwei HD-Fernseher, beste Weine, eigene Terrasse, Balkon u. v. m. Ab sofort lässt man sich direkt im Luxuschalet sogar mit herrlich entspannenden Massagen verwöhnen! An die Chalets grenzt das Badehaus mit einem großen beheizten Outdoorbadebereich, der Seesauna, einem Solarium und dem Wintergarten mit Seeblick. Zudem können die Chaletgäste den schönen Wellnessbereich des Viersterne- INNs HOLZ Natur- & Vitalhotels mit weiteren Saunen, Dampfbad, Whirlpool, Massage und Kosmetik genießen. Wer sich einfach nur in seinem „privaten“ Chalet einigeln möchte, muss nicht einmal zum Essen sein kuscheliges Winterrefugium verlassen. Zum gewünschten Zeitpunkt serviert der Hüttenwirt ein köstliches Frühstück und abends können sich die Feinschmecker im eigenen Chalet leckere Hüttengerichte auf der Zunge zergehen lassen. Wen es doch an die frische Luft zieht, der spaziert die wenigen Schritte in die Holzfällerhütte, das kleinste Restaurant im Böhmerwald. Vor den Augen der Gäste wird dort ein sechsgängiges Schlemmermenü zubereitet. „Winter im Chaletdorf“ gibt es auch als Weihnachtsgeschenk: Im schönen Geschenkspaket werden Gutscheine für Wintertage im exklusiven Chalet versendet.

Angebot „Hüttenzauber“
Leistungen: 4 T / 3 N im eigenen Chalet inkl. tägl. serviertem Gourmetfrühstück, 1 x Hut-Essen im Restaurant INNs HOLZ, INNs HOLZ Luxuspackage – Preis p. P.: ab 465 Euro (bei Belegung mit 4 Personen)

INNs HOLZ Luxuspackage
Alleinige Nutzung des Chalets, Mühlviertler Brettljause für den ersten Hunger, Gourmetfrühstück direkt im Chalet serviert, Kaffee- und Teebar im Chalet, frisches Böhmerwald-Quellwasser in jedem Chalet, feine Mehlspeisen, Tee und Kaffee am Nachmittag im Restaurant INNs HOLZ, Vitalbar im Spa- und Beautybereich sowie im Badehaus tägl. von 9–21.30 Uhr, kuschelige INNs HOLZ-Bademäntel und Slipper, Holz für den Kamin
Wellnessbereich: Saunawelt mit Böhmerwald Schwitzstube, Hochficht-Softsauna, Aromadampfbad, Infrarotkabine, 2 Whirlpools im Innen- und Außenbereich, Ruheinseln, Kosmetik- und Massageräume, Badehaus mit Seesauna und direktem Zugang zum Badesee, Solarium, wunderschöne Liegebereiche, Wintergarten mit Kamin und Blick auf den See, Naturbadesee und beheizter Outdoorpool, Fitnessstudio mit modernsten Cardio- und Kraftgeräten, WLAN, Garagenplatz, Gepäcktransport ins Chalet, Transfer vom Bahnhof Aigen-Schlägl

Winter-Special:
Eistauchen im hoteleigenen Naturbadesee

Frühlingstipp für Frühbucher: Lošinj, der Lenz ist da
aWenn es bei uns noch ungemütlich kühl und grau ist, wärmt die milde Frühlingssonne bereits die Mittelmeerinsel Lošinj vor der kroatischen Küste. Lošinj gilt wegen der vielfältigen Flora als „grüne Insel“ und ist vor allem bekannt für die dort wild wachsenden, duftenden Kräuter und das heilsame Meeresklima. Angenehme Temperaturen laden ein zu entspannten Strandspaziergängen oder zum Bummel entlang der bunten Häuserfassaden am Hafen von Mali Lošinj.  Wer bis Ende Januar bucht, erhält 15 Prozent Rabatt: So kostet eine Woche (7 Übernachtungen) im 4-Sterne-Hotel Aurora der Lošinj Hotels & Villas im Doppelzimmer inklusive Halbpension statt ab 385 Euro nur ab 328 Euro pro Person.

Lošinj Hotels & Villas vereint sechs Hotels und fünf Villen auf der kroatischen Insel Lošinj. Herzstück der Hotelgruppe sind die drei 4-Sterne-Häuser: Vitalhotel Punta, Wellness- und Tagungshotel Aurora sowie das Familienhotel Vespera. Alle liegen direkt an der türkisblauen Adria und sind umgeben von Pinien, Gärten und Poolanlagen. Seit 2008 haben die Lošinj Hotels & Villas mehr als 50 Millionen Euro investiert, um frisches Design und hohen Gästekomfort zu bieten. Die Insel Lošinj liegt im Norden Kroatiens in der Kvarner Bucht und ist über die Nachbarinsel Cres gut erreichbar.

Rasante Fahrerlebnisse im Winterparadies Finnland
Kimi Raikkönen, Mika Häkkinen und Juha Kankkunen: Gleich mehrere Formel-1- und Rallye-Weltmeister stammen aus dem nordeuropäischen Finnland. In den Wintermonaten herrschen hier extreme Fahrbedingungen – die ideale Trainingsgrundlage für Rennbegeisterte, die in die Fußstapfen von Raikkönen und Co. treten möchten. Für alle, die selbst einmal über schneebedeckte oder vereiste Pisten schlittern möchten, halten professionelle Anbieter verschiedene motorisierte Gefährte bereit. Von Fahrsicherheitstrainings und Touren in originalen Rallye-Wagen bis hin zu Wettrennen mit Eis-Karts; das Schneevergnügen lässt sich sowohl alleine als auch in der Gruppe erleben.

Juha Kankkunen Driving Academy
Die Driving Academy im nordöstlich gelegenen Kuusamo – jährlich Austragungsort der Ski Weltcup-Wettkämpfe – steht unter der Leitung des vierfachen Rallye-Weltmeisters Juha Kankkunen. Hier werden Fahrtrainings auf spiegelglattem Grund angeboten, um ein besseres Gespür für die Reaktion des Fahrzeuges zu erhalten. Zusammen mit seinem Team weiht Juha Motorsportfreunde außerdem in verschiedene Profi-Tricks ein, zum Beispiel den perfekten Slide. Je nach Leistungsstufe stehen verschiedene Automobile zur Auswahl. Zu den Highlights zählt die Trainingsfahrt mit einem Lamborghini. Gruppen ab sechs Personen erleben den Geschwindigkeitsrausch im Team. Gemeinsame Mahlzeiten, Lagerfeuerabende sowie unterschiedliche Kursangebote gehören ebenfalls zum Programm.

Arctic Motor Park
Der Arctic Motor Park befindet sich im läppischen Rovaniemi, in unmittelbarer Nähe zum bekannten Weihnachtsmanndorf Santa Claus Village. Hier steht der Fahrspaß im Vordergrund. Ob auf vier Rädern im schnittigen Sportwagen oder mit einem Eis-Kart; mit den unterschiedlichen Gefährten lassen sich die Strecken auf verschiedene Art erkunden. Für hügeliges Gebiet eignen sich beispielsweise spezielle Raupenfahrzeuge und auf Schneemobilen wird die Erkundungsfahrt über das Gelände noch rasanter. Für Gruppen mit bis zu 40 Teilnehmern werden individuelle Pakete erstellt. Nach einem erlebnisreichen Tag bietet das parkeigene Restaurant die Möglichkeit sich aufzuwärmen oder am gemütlichen Lagerfeuer über die Erlebnisse des Tages zu philosophieren.

Action Park
In Lapplands Wintersportort Saariselkä begrüßt der Action Park fahrbegeisterte Gruppen. Die Besucher bewegen sich hier auf Routen, die auch für professionelle Testfahrten genutzt werden. Beim Sicherheitstraining wird das Fahrverhalten unter extremen Wetterbedingungen optimiert. Für Spaß und Action stehen die Eis-Karts, mit denen auch kleinere Erhebungen im Schnee kein Hindernis darstellen. In einem original Subaru WRX Rallye Wagen, fühlen sich die Nachwuchsrennfahrer wie richtige Profis. Wer nicht selbst hinter das Steuer möchte, kann sich zurücklehnen, um zusammen mit einem Fahrer über die verschneiten Pisten zu schlittern. Der genaue Programmablauf wird nach den individuellen Wünschen und Bedürfnissen der Gruppe erstellt.

Viel Neuschnee: Winterlandschaft im Fürstentum Liechtenstein
Viel Neuschnee in den Alpen: In der Nacht sind bis zu 50 Zentimeter Neuschnee gefallen und verzauberten das Dreiländereck Liechtenstein – Österreich – Schweiz in eine Winterlandschaft. Nun laufen die Vorbereitungen im Fürstentum für die Wintersaison auf Hochtouren. Noch ist kaum bekannt, dass im kleinsten der Alpenstaaten exzellent Ski gefahren werden kann…

Schneesicher, familiär, urig – der kleine Bergort Malbun lädt auf rund 1600 Höhenmetern zum fürstlichen Urlauben ein. Das höchste Dorf des Fürstentums liegt in einem idyllischen Talkessel, bietet 23 Kilometer traumhafte Pisten und gilt als sicheres Schneeparadies.
Carven & wedeln in majestätischen Bergen

Von einfach bis anspruchsvoll: Die perfekt präparierten Pisten laden ein – zum Carven, Wedeln oder einfach zum Geniessen. Ohne Warteschlangen. Und die Wege sind kurz: Im verkehrsberuhigten Malbun liegen die Hotels direkt an der Piste. Moderne und durch Hauben geschützte Liftanlagen lassen den Urlauber komfortabel nach oben schweben. Fürstliche Panorama-Aussichten inklusive…

Neu sind übrigens die urigen Hüttenfeste, das Schneeschuhwandern und das Outdoor-Fondue. Zudem wurde Malbun mit dem schweizerischen Gütesiegel „Familien willkommen“ ausgezeichnet. Und im Hauptort Vaduz entsteht in der Adventszeit erstmals eine grosse Eisbahn mit einem Weihnachtsdorf – ideale Voraussetzungen für einen Besuch zur Winterzeit im Fürstentum Liechtenstein…

Gute Laune für die ganze Familie im Ulrichshof
In stressigen Zeiten ist ein Kurzurlaub genau das Richtige, um wieder Kraft für den Alltag zu tanken. Im bayerischen Baby & Kinder Bio-Resort Ulrichshof****, Europas bestem Familienhotel (laut GEO Saison), haben Familien die Möglichkeit, sich gemeinsam zu erholen: jeder abgestimmt auf seine Bedürfnisse. Die Kids toben zusammen mit anderen Kindern und den pädagogisch ausgebildeten Kinderbetreuern durch die Natur rund um das Hotel. Es gibt viel zu entdecken: Naturschätze im Bayerischen Wald, die kuscheligen Kaninchen im Streichelzoo und die freundlichen Ponys im Reitstall. Spritzige Abenteuer erleben die kleinen Wildfänge im hoteleigenen Felsenerlebnisbad „Piratenwelt“. Bei Bobbycarrennen in der Hotellobby und lustigen Tänzen mit Yolypsi, dem frechen Hotelmaskottchen, wird garantiert keinem Kind langweilig. Eltern genießen inzwischen die Zweisamkeit bei einem guten Glas Biowein oder einem fruchtigen Biococktail im „Crazy Horse Saloon“. Wer möchte, holt sich im Hotel-Spa bei wohltuenden Wellnessanwendungen eine Extraportion Entspannung. Die reine Luft des Bayerischen Walds gibt beim Wandern, Reiten oder Mountainbiken einen zusätzlichen Frischekick. Und was machen Oma und Opa den lieben langen Tag im Baby & Kinder Bio-Resort Ulrichshof? Eine Runde golfen vielleicht auf einem der landschaftlich schönsten Golfplätze Deutschlands im nur zwölf Kilometer entfernten Furth im Wald und anschließend ein gutes Glas Wein in der Weinstube „Cantina del Vino“ genießen.

„Gute-Laune-Tag“
Leistungen: ab 1 Ü inkl. „bio all in“, 3 Chips für Autoscooter in der Spielscheune, 1 Cocktail im „Crazy Horse Saloon“ pro Erw. – Preis: ab 131 Euro p. Erw. (Kinder bis einschließlich 6 J. gratis, 7–8 J. zahlen 25 %, 9–10 J. 50 %, 11–16 J. 80 %, Kinder bis einschließlich 6. J., die nicht der Familie angehören, zahlen 25 % vom Erwachsenenpreis)

Das Mühlviertel – der vielleicht grünste Fleck Europas
Viele denken bei einem Urlaub vielleicht an Sonne, Strand und Meer. Dass man eine tolle Landschaft, Entspannung, Sport und Wellness auch in Österreich findet, beweist das Mühlviertel, eine historisch geprägte Region nördlich der Donau. Eine perfekte Region für einen Hüttenurlaub in der Natur.
Grüne Hügellandschaft mit dichten Wäldern, Flüsse und grüne Wiesen auf denen Kühe grasen: Das ist das Mühlviertel. Diese Landschaft ist wie geschaffen für einen Urlaub mit Kultur, Entspannung und Wellness. Nach Wellnessoasen müssen Sie hier nicht lange suchen. Besonders der Böhmerwald, der bis in Teile von Deutschland und Tschechien reicht, ist für Entspannung und Wellness bekannt: Hier reiht sich ein Wellness Hotel an das Andere. Hier ist Erholung auf ganzer Linie garantiert.
Wer einfach nur Natur pur möchte, ist in dieser Region auch goldrichtig: Dichte Wälder, hohe Berge deren Bergspitzen im Nebel verschwinden, Flüsse und kleine Dörfer laden zum Wandern und Besichtigen ein. Der Böhmerwald bietet Wanderern alles was das Herz begehrt, seien es Wanderwege für Anfänger oder für Fortgeschrittene: knapp 500 Km Wanderwege stehen neben zusätzlichen 124 Km Weitwanderwegen zur Verfügung.
Sportfans werden hier auch auf ihre Kosten kommen. Diese Region ist nicht nur ideal für Wanderer, auch für Radfahrer hat Sie so Einiges zu bieten. Mit zahlreichen Fahrradrouten ist diese Region bestens Ausgestattet und so kann man diese Region, die auch das Grüne Band Europas genannt wird, nicht nur zu Fuß, sondern auch mit dem Fahrrad besichtigen.
Chalets sind in Österreich ideale Unterkünfte. Hüttenurlaub wird in dieser Region zum richtigen Naturerlebnis, da die Chalets in Österreich, insbesondere in dieser Gegend oft eine tolle Lage in der Natur haben.

Das Mühlviertel bietet also Alles, was einen Urlaub perfekt macht: Sport, Entspannung und Kultur. Wer einmal hier Urlaub macht, wird mit Sicherheit wiederkommen, um dieser unberührten Natur, die diese Region zu bieten hat, wieder und wieder ein Besuch abzustatten.

Wandern und Relaxen im Völlanerhof Resort: Wanderwochen und Wellnessluxus in Südtirol
Südtirol und das Wandern gehören zusammen wie der Gipfel und der Gipfelschnaps? Wie auch immer. Die Umgebung des Südtiroler Städtchens Lana ist zweifelsohne eine der wanderbarsten Regionen. Egal, wie gut Urlauber dort zu Fuß sind, die einen wandern durch die idyllischen Obstgärten, die anderen wagen sich hinauf auf die hochalpinen Gipfel. Die Vielfalt der Landschaft ist einmalig. Hohe Berggipfel neben weiten Tälern, sanfte Almen mit weichen, sattgrünen Wiesen, rauschende Gebirgsbäche – jeder tankt auf seine Art und Weise Kraft aus der Natur. In der Nähe von Lana schmiegt sich das Völlanerhof Südtirol Resort & Spa idyllisch ins Grüne. Nicht zuletzt wegen seiner traumhaft schönen 15.000 m² großen Gartenidylle und dem Mediterran Spa zählt der Völlanerhof zu den exklusivsten Häusern in Südtirol. Familie Margesin begleitet ihre wanderfreudigen Gäste jede Woche persönlich auf eine unterhaltsame Wanderung und steht den Wanderern und Bergsteigern mit Rat und Tat zur Seite. Professionelle Bergführer für unvergessliche Wander- und Bergtouren werden gern vermittelt. Die nächsten Wanderwochen mit einem abwechslungsreichen Programm laden von 28. April bis 7. Juli 2013 in den Völlanerhof ein. Beim Nordic Walking erleben Aktive die perfekte Verbindung von Gesundheit und Genuss. Die Wellnesstrainerin des Völlanerhofs zeigt Interessierten, wie das flotte Gehen mit Stöcken richtig funktioniert und begleitet sie auf panoramareiche Touren um den Völlanerhof. Die ausgleichende Entspannung finden Wanderer im exklusiven In- und Outdoor-Spa des Völlanerhofs. 450 m² Wasserfläche mit einem traumhaften Naturfreibecken und einem Solepool in Herzform, vier verschiedene Wärmetempel, Fitness und Gym, eine Naturidylle mit kuscheligen Cocons im Schatten der Palmen, eine Poollounge u. v. m. lassen Körper und Seele durchatmen. Gourmets finden sich im Völlanerhof an einer kulinarischen Spitzenadresse wieder.
Ein ähnliches Angebot an Wanderwegen bietet das Gebiet rund um die Seiser Alm. Dort ist ebenfalls das Angebot an Hotels groß. Empfehlenswert ist z.B. das Hotel Seiser Alm.

Völlanerhofs Wanderwochen 2013 (noch bis 07.07.13, 15.09.–09.11.13)
Leistungen: 7 Ü inkl. ¾-Verwöhnpension, kostenlose Nutzung der Wellnessanlagen, geführte Wanderung mit lustiger Hütteneinkehr, Weinverkostung in der neuen Weindiele, Wanderers Rückenmassage, Nutzung der Garten- und Fitnessanlage, Verleih von Mountainbikes, Wanderrucksäcken u. Nordic-Walking-Stöcken – Preis p. P.: ab 997 Euro

So weit die Füße uns tragen: Weitwandern
Von den zehn großen österreichischen Weitwanderwegen führen acht durch die Steiermark. Intensiver lassen sich die vielfältigen Naturlandschaften nicht erleben.

Wandern ist die beliebteste aller Freizeitaktivitäten. Besonders intensiv wird diese Erfahrung auf einem Weitwanderweg, der tagelang durch unterschiedliche Naturlandschaften führt – teilweise hochalpin, durch Weinberge, Naturparke oder entlang von malerischen Seen. Manche Weitwanderwege sind einige hundert Kilometer lang und führen durch mehrere Vegetationszonen. Mit jedem Kilometer entfernen sich Wanderer von der Hektik des Alltags, kommen zum Einfachen, zum Wesentlichen – zu sich zurück und werden Zeugen faszinierender Naturschauspiele.

Die Steiermark mit ihren vielfältigen Naturlandschaften – Weinberge und Wälder, Almen und Gletscher, Natur- und Nationalparks, Seen und Flüsse – ist ideal für Wanderungen. Außerdem verfügt das Grüne Herz Österreichs über eine spannende Kulturlandschaft, die sich dem Wanderer erschließt. Kein Wunder, dass acht der zehn Weitwanderwege in Österreich durch die Steiermark führen, von denen einige sogar mit den großen europäischen Fernwanderwegen verknüpft sind. Ein Klassiker ist die Via Alpina, die auf über 5.000 Kilometern und 341 Tagesetappen durch alle acht Alpenstaaten von Slowenien nach Monaco führt.

„Nur“ ca. 1.270 Kilometer lang ist der Zentralalpenweg 02, der ganz Österreich von Osten nach Westen durchquert. Einer der spektakulärsten Abschnitte, sogar mit dem Wandergütesiegel ausgezeichnet, ist auf steirischem Boden zu finden: die Königsetappe Klafferkessel/Schladming-Rohrmoos. Die Wanderer durchstreifen eine arktisch anmutende Seenlandschaft mit ganz eigener Flora, die man ansonsten nur in nördlichen Breitengraden vorfindet. In 158 Stunden sollte dieser steirische Abschnitt des 02ers zu machen sein vom Stuhleck über die Waldheimat, die Bärenschützklamm, den Tremmelberg bis zu den Giglachseen. 🙂

Grundsätzlich gilt für alle Weitwanderwege: Man kann einzelne Etappen unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgrade herauspicken – von Strecken im nahezu ebenen
Gelände bis zu hochalpinen Touren. Und mehr denn je gilt das Motto: Der Weg ist das Ziel.

Buttersegnung, Fußwaschung und Lichterlöschung
Armenien ist das älteste christliche Land der Erde. Karfreitagsgottesdienste leiten das
wichtigste Fest des Kirchenjahres ein. Höhepunkte der Osterfeierlichkeiten sind die
Buttersegnung, feierliche Fußwaschungen und die Lichterlöschung. Zu den Kirchen, die
während der Ostertage bei der von Hauser Exkursionen angebotenen Reise besucht
werden, zählt auch die Kathedrale von Echmiadzin, Zentrum der Armenischen
Apostolischen Kirche.

Klöster, Kreuzsteine und malende Mönche
Der Wallfahrtsort Khor Virap ist eng mit dem Namen Grigor des Erleuchters verbunden.
301 bekehrte er König und Fürsten zum Christentum. Daraufhin wurden die traditionellen
Kulte verboten und das Christentum erstmals zur Staatsreligion eines Landes erhoben.
Zeugen nicht nur des christlichen Glaubens, sondern auch der armenischen
Steinmetzkunst sind die Kreuzsteine, die in der Region zu finden sind. Kirchen und
Klöster sind sichtbare Zeichen der Christianisierung. Die zerklüfteten, steinigen
Gebirgslandschaften schreckten die Gottesmänner nicht ab. Ganz im Gegenteil. Enge
Schluchten sicherten die Zugänge zu den hochgelegenen Bauten, von denen sich die
gesamte Umgebung bestens überblicken ließ. In dieser Abgeschiedenheit konnten die
Mönche mit Hingabe studieren und malen. Die Kunst der Buchmalerei blühte nicht nur
hinter den Klostermauern von Haghpat und Sanahin; beide Komplexe zählen zum
UNESCO-Weltkulturerbe. Heute ist eine Vielzahl wertvoller Manuskripte aus
verschiedensten Epochen Armeniens im Matenadaran-Museum in Yerevan zu
bewundern.

Termin, Preis, Kontakt
Die neuntägige Reise für maximal 18 Teilnehmer findet vom 24.03.13 bis 01.04.13 statt
und kostet pro Person 1490,– Euro. Der Preis umfasst u. a. Flug, Flughafensteuern,
Transfers, Deutsch sprechende Reiseleitung, Übernachtungen im Hotel in Yerevan, meist
Vollpension, Eintrittsgebühren und ein Versicherungspaket.

Familienurlaub auf Viersternesuperiorniveau und Blick auf das UNESCO-Weltnaturerbe Dolomiten findet man in St. Ulrich im Grödental
Das Cavallino Bianco Family Spa Grand Hotel****S ist das einzige Grandhotel Italiens ausschließlich für Eltern mit Kindern. Wegen seines einzigartigen Angebots zählt das Cavallino Bianco außerdem zu den weltweit besten Hotels: die Auszeichnung „HolidayCheck-TopHotel 2013“ bestätigt den hohen Anspruch, ebenso wie die regelmäßigen Investitionen: Ab Sommer 2013 zeigt sich das Cavallino Bianco in seinen Spa- und Kinderbereichen in komplett neuem Glanz. Die Indoorpoollandschaft wird bis dahin großzügig umgebaut, die Gartenanlage rings um die Outdoorpools vergrößert. Der neue große Außenpool mit attraktiven Whirlpoolzonen bringt sprudelnd-spritzige Abwechslung. Ein komplettes Restyling erfährt Lino’s Beach Club. Dort wird es einen großen Family-Loungepool mit Rutschbahnen und Blubberzonen für Kids, Babys und Eltern geben. Das Ambiente dort sowie in der Hallenbadzone wird mit gemütlichen Familienliegen und Hängewippen für Babys ausgestattet. Richtig Dampf macht die neue Familiensauna und zum Relaxen verlocken ab Sommer der Ruheraum bei der Hüttensauna und die Family-Relaxlounge mit Feuerstelle und Gute-Nacht-Liegen. Auch der 3.000 m2 große Aqva-Sana-Bereich mit Pools, Beautycenter, Saunadome und Fitnessraum hat ab Sommer Neues zu bieten: Dann können die Eltern dort in einem Panoramafitnessstudio samt Gymgarden und Blick auf die Dolomiten einem neuen Körperbewusstsein entgegentreten. Ein neues Gesicht erhält der Baby-Lino-Spielbereich, in dem junge Sprösslinge bis 30 Monate von sechs Tagesmüttern betreut werden. Mama, Papa und der Nachwuchs können dort die Ruhe und die Natur genießen oder sich mit anderen Gästen austauschen. Das Lino-Land erhält viele neue Attraktionen und eine Familienspielhalle. Das Cavallino Bianco bietet pro Woche 90 Stunden Animation durch 20 mehrsprachige „Kidscoaches“.
Mehr über das Cavallino Bianco bei der Familienurlaub Information im Reisebericht.

Urlaub in malerischer Kulisse in einem Hüttendorf Österreich
Wenn die schönste Zeit des Jahres wieder unmittelbar vor der Tür steht, dann wird es allerhöchste Zeit sich nach einer passenden Destination umzusehen. Gerade zur Winter-Saison bietet sich die Schönheit zahlreicher Regionen in Österreich in besonderem Maß an. Gerade die Hotels im Mühlviertel bieten hier einige interessante Anreize, mit denen sich der eigene Urlaub sowohl alleine oder mit dem Partner als auch mit der gesamten Familie besonders vorteilhaft gestalten lässt. Gerade der Wellness-Bereich offenbart hier viele Highlights, die den Aufenthalt in dieser Region Österreichs zu einem Erlebnis macht, das so schnell nicht vergessen wird.

Die Besonderheiten beim Hüttenurlaub in Österreich
Neben dem bereits angesprochenen Wellness-Angebot bietet der Urlaub in Österreich gerade in der Region Schigebiet Hochficht ein breit gefächertes Angebot an Freizeit-Aktivitäten, wobei sowohl für Ruhe-suchende als auch für aktive Urlauber unter Garantie das richtige zu finden sein wird. Aber auch die Räumlichkeiten selbst wissen zu überzeugen und gewähren für jeden Anspruch die passende Unterkunft. Gerade die romantische Atmosphäre in den Hütten bietet sich regelrecht an für verliebte Paare. Genießen Sie einfach einmal die Zeit, die Sie nicht mit Alltagssorgen oder dem Stress aus dem Berufsleben konfrontiert werden, und laden Sie Ihre Batterien wieder auf, um sich ausgeholt den schwierigen Anforderungen zu stellen. Wunderschön eingerichtete Zimmer laden zu erholsamen Stunden zu zweit oder auch mit der ganzen Familie ein. Das Hüttendorf in Österreich bietet demnach neben dem Schigebiet Hochficht einige weitere Highlights, die für den perfekten Urlaub von besonderer Bedeutung sind. Selbstverständlich wird hier auch für jeden Geldbeutel das Passende bereitgehalten. Überzeugen Sie sich einfach am eigenen Leib von den Besonderheiten Österreichs und entscheiden Sie sich für einen Urlaub der besonderen Art.

Die Highlights der Region
– liebevolle Einrichtung
– umfangreiches Freizeit-Angebot aus dem Wintersport-Bereich
– Wellness-Anwendungen unterschiedlichster Art
– Entspannung pur für die ganze Familie